IP-Adressbereiche für eingehende und ausgehende E-Mails

In diesem Artikel wird beschrieben, welche IP-Adressbereiche zum Senden und Empfangen von E-Mails über die creoline E-Mail Protection genutzt werden.


IP-Adressbereiche für eingehende E-Mails

Folgende IP-Adressbereiche werden für eingehende E-Mails (MX-Proxy) genutzt:

  • 5.1.73.13/32
  • 5.1.78.4/32
  • 5.1.77.50/32
  • 5.1.77.51/32
  • 5.1.77.52/32
  • 5.1.77.53/32
  • 5.1.77.54/32
  • 5.1.77.55/32
  • 5.1.77.56/32
  • 5.1.77.57/32
  • 5.1.77.58/32
  • 5.1.77.59/32
  • 49.12.130.5/32

Achtung: Beim Einsatz einer Firewall für eingehenden Traffic müssen die oben stehenden IP-Adressbereiche für eingehende TCP-Verbindungen auf Port 25 freigeschaltet werden.

IP-Adressbereiche für ausgehende E-Mails

Folgende IP-Adressbereiche werden für ausgehende E-Mails (SMTP-Proxy) genutzt:

  • 5.1.77.15/32
  • 5.1.77.16/32
  • 5.1.77.17/32
  • 5.1.77.18/32
  • 5.1.77.19/32
  • 5.1.77.20/32
  • 5.1.77.21/32

Achtung: Beim Einsatz einer Firewall für ausgehenden Traffic müssen die oben stehenden IP-Adressbereiche für ausgehende TCP-Verbindungen auf Port 465 und Port 587 freigeschaltet werden.

\n